• Deutsch
  • English
Messung und Analyse von Schall und Schwingungen


 Sitemap  |  Impressum  |  Links  |  Download  |  Kontakt 


Einsatzgebiete

  • Schallquellenanalyse für quasi statistische Schallquellen
  • Vergleich von Bauteilen / Fertigungsvarianten
  • Bewertung der Schallintensität auch von Teilschallquellen

Besonderheiten

  • Messung und Darstellung der Schallabstrahlung auf der Oberfläche eines Objektes
  • Sehr gute Trennung der Schallquellen (> 40 dB) über den gesamten Frequenzbereich
  • Einfache Bedienung dank optischer Kamera zur Ermittlung der Sensor-Position





siSourceView

Das Werkzeug zur Bestimmung von Schallquellen mit einer PU-Sonde

Durch Messung der Schallschnelle mit dem Soundflow Sensor kann die Schallabstrahlung der Oberfläche eines Objektes bestimmt werden. Die Richtcharakteristik der Schallschnelle sorgt für eine sehr gute Trennung der Schallquellen (> 40 dB) über den gesamten Frequenzbereich. Teilschallquellen können bestimmt und separat bewertet werden. Der Frequenzbereich der Analyse kann eingegrenzt werden, so dass der Fokus auf die Abstrahlung bestimmter Schallerreger eingegrenzt werden kann.

Das Werkzeug reiht sich nahtlos in die bewährten si++ Analysetools von Soundtec ein.

Nach der Messung stehen sowohl die Zeitdaten beider Kanäle als auch der Film zur Verfügung, so dass im Postprocessing alle Analysemöglichkeit auch anderer Analysebausteine zur Verfügung stehen. So lässt sich beispielsweise in siVision die Hörbarkeit von Tonalen bewerten während die Ortung dieser Komponenten in siSourceView stattfindet.

In der Software integriert ist der Layouteditor für die einfache schnelle Präsentation der Ergebnisse.

Die Bedienung ist sehr einfach, weil aus dem Bilder der optischen Kamera die Sensor-Position ermittelt wird.

Bereits in Echtzeit werden die Schallquellen bewertet, so dass bereits während der Messung die interessierenden Bereiche feiner abgescannt werden können.

Da der Sensor auch ein hochwertiges Schalldruck-Messmikrofon enthält, können neben der Schallschnelle auch Schalldruck, Intensität und Blindintensität analysiert werden.